Aktuelles

Das Projekt Früherkennung/Frühförderung bei Kindern in den ersten drei Lebensjahren (siehe "Projekte") steht unmittelbar vor der praktischen Umsetzung. Vom 22.10. bis 05.11.2017 werden fünf Fachkräfte aus Slavgorod bei Frau MOHN und ihren Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern im Therapiezentrum "balance" in Taunusstein-Wehen und bei der Kinderärztin Frau Dr. SCHRAUT in Niedernhausen an einer Weiterbildung teilnehmen.

Da die weißrussischen Gäste kein deutsch und die deutschen Gastgeber kein russisch sprechen stellt dieses Hindernis eine erhebliche Herausforderung dar! Während der Weiterbildung vom 22.10. bis 05.11.2017 sind drei Dolmetscher erforderlich, die täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr (montags bis freitags) dauerhaft zur Verfügung stehen. Der nachhaltige Erfolg dieses Projektes hängt vor allem von guten Übersetzungstätigkeiten ab! 

Wir suchen deshalb dringend geeignete Dolmetscher, die uns ehrenamtlich unterstützen können! Bitte melden Sie sich bei uns (Rubrik "Kontakt") unter dem Kennwort "Dolmetscher Weiterbildung", wenn Sie uns zur Verfügung stehen möchten! Wenn Sie in Ihrem Umfeld Personen mit entsprechenden Sprachkenntnissen kennen, dann bitten Sie diese, mit uns Kontakt aufzunehmen.  Wir werden uns zeitnah bei Ihnen oder dem Interessenten melden.

Nachdem die Planungen für die Einrichtung eines Barfußpfades im Erholungszentrum "Nadeshda" (Weißrussland) abgeschlossen werden konnten und die Finanzierung des Projektes gesichert ist, werden Ende Mai 2017 die Bauarbeiten beginnen. Ende September 2017 soll die Einrichtung offiziell eröffnet werden.

Familie Christine und Andreas OTT vom Kneippverein Bad Schwalbach werden vom 03.09. bis 06.09.2017 das Erholungszentrum besuchen, um die erbaute Anlage fachlich zu prüfen. 

Auch im Jahr 2017 werden wieder zwei Erholungsmaßnahmen für Kinder und junge Erwachsene mit Behinderungen aus Slavgorod im Rehabilitationszentrum "Nadeshda" durchgeführt:

02.06.2017 bis 12.06.2017 (11 Tage) = 11 junge Erwachsene, 5 Elternteile, 1 Begleitperson

24.06.2017 bis 04.07.2017 (11 Tage) = 8 Kinder, 8 Elternteile, 2 Begleitpersonen

Die Kosten für beide Erholungsmaßnahmen (7.078,50 Euro) werden zu jeweils 50 % durch Beiträge und Spenden  von Mitgliedern und Förderern der Projektgruppe Kinder von Tschernobyl Bad Schwalbach und von Zuschüssen der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau/Kurhessen-Waldeck (Zentrum Ökumene) aus Mitteln der Aktion "Hoffnung für Osteuropa" finanziert.

Wir bedanken uns bei dem Zentrum Ökumene für die regelmäßige finanzielle Unterstützung dieses Projektes!

Die ordentliche Mitgliederversammlung der Projektgruppe Kinder von Tschernobyl e.V. Bad Schwalbach fand am 03. Mai 2017 im Evangelischen Gemeindezentrum Bad Schwalbach, Adolfstraße 34 statt. Insgesamt 14 Mitglieder/Förderer nahmen an der Versammlung teil.

Unser Mitglied Heidrun MOHN (Leiterin des Therapiezentrums "balance" in Taunusstein-Wehen) gab einen Überblick zu der Arbeit des Zentrums "balance". Hintergrund der Informationen ist die ab Oktober 2017 vorgesehene Ausbildung von Fachärzten und Fachtherapeuten aus Slavgorod/Weißrussland im besagten Therapiezentrum zum Thema Früherkennung/Frühförderung (Informationen hierzu siehe unter "Projekte").

Unter "Weiterlesen" finden Sie das Protokoll der Versammlung. Bei Bedarf übersenden wir gerne das Original-Protokoll mit Anlagen!